24.04.2020

Andy Frasco & The U.N.

Andy Frasco & The U.N.

Keep On Keepin` On

Side One Dummy Records /Cargo (2020, CD, LP, Digital)

In den letzen sechs Jahren war der US-amerikanische Bluesrock Sänger Andy Frasco mit seiner Band The U.N. immer wieder bei uns in Hannover zu Gast. So trat er unter anderem im Jahr 2014 beim Fährmannsfest auf und spielte im August letzes Jahr eine Show im Béi Chéz Heinz. Nun haben Andy Frasco & The U.N. ihr achtes Studioalbum „Keep On Keepin` On” veröffentlicht, das ihre gesamte musikalische Bandbreite, von Rock `n` Roll, über kraftvollen Pop und Folk bis zu Americana, zeigen soll.

Das achte Studioalbum von Andy Frasco & The U.N. „Keep On Keepin` On” soll sich thematisch zwischen einer „emotional rohen Therapiesitzung und einer wilden Hausparty“ bewegen, wie Frasco selbst zur Platte sagt: „Wir befinden uns gerade in einer psychischen Krise. Einsamkeit, Depression, Selbstmord, alles ist auf dem Vormarsch. Wenn man im Moment Probleme hat, kann es sich so anfühlen, als ob man der einzige ist, aber das ist einfach nicht die Wahrheit. Ich wollte eine Platte machen, um daran zu erinnern, dass man nicht alleine ist.“

Dennoch sollen die Songs voller Hoffnung sein und auch die wilde Seite des Frontmanns zeigen, also wie er bei seinen Konzerten auf der Bühne zu sehen ist. Diese beiden Aspekte haben Andy Frasco & The U.N. in insgesamt 11 Songs gepackt und sie mit ordentlich musikalischer Power verbunden.

Der erste Song ist gleich der Titeltrack „Keep On Keepin` On”. Er bewegt sich irgendwo zwischen Rock und Soul und spricht sofort das Thema Therapiesitzungen an. Diese könnten helfen ein besseres Leben mit sich selbst zu führen und den Weg für die Liebe frei zu machen. Insgesamt ist „Keep On Keepin` On”, trotz des ernsten Themas, ein Song, der positive Stimmung verbreitet und Hoffnung macht.

Der nächste Song heißt „I`ve Got A Long Way To Go“. Er besticht vor allem durch seine Kombination aus Bläsern, Orgelklängen und Gospelelementen. Und ebenso wie sein Vorgänger, regt der zumindest zu fröhlichen im Takt mitwippen , wenn nicht sogar zum Tanzen an.

Ein weiteres Highlight ist „Getaway“, der sich wie ein Pop-Rock Song mit ein paar Funk-Elementen anhört und sie wohl am ehesten als Mainstream Radiohit eignen würde. Den Aufbruch, den der Song dem Titel nach vermitteln soll, spürt auf jeden Fall auch musikalisch.

Der Song „Shine“ geht in eine andere Richtung. Bei ihm handelt es sich um eine Komposition, die an Songs von Welshly Arms oder Hoizer erinnern. Dennoch spürt man aber den eigenen Charakter der Musik von Andy Frasco & The U.N..

Als letztes bleibt noch „Feel It In Our Bones“ zu erwähnen. Hier steht die Akustikgitarre klar im Vordergrund. Der Folksong ist auf das wesentliche reduziert und wurde sich bestimmt auch gut als Akustikversion am Ende eines Konzerts oder auch am Lagerfeuer machen.

Insgesamt ist „Keep On Keepin` On” trotz der angesprochenen Themen wie Einsamkeit und Depression keineswegs eine melancholische oder düstere Platte, ganz im Gegenteil. Das Album strotz vor Hoffnung, die nie aufgesetzt oder fehl am Platz wirkt. Andy Frasco & The U.N. ist es Spagat zwischen Ernsthaftigkeit und Lebensfreude perfekt gelungen. Allein diese Tatsache macht es schon wert sich „Keep On Keepin` On” anzuhören.

Stephan Meßmann
(9 / 10 Pkt.)

Mehr: www.andyfrasco.com