"Black In Black", das am 25. Juli 1980 erschien, war das erste AC/DC-Album mit Brian Johnson als Sänger. Am 21. Juni 2015 spielten AC/DC mit Johnson ihr bis dato letztes Konzert in Hannover.

40 Jahre „Back In Black“

Berühmtes AC/DC-Album hat Geburtstag

24. Juli 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Torsten Gadegast

Am morgigen Samstag, dem 25. Juli jährt sich die Veröffentlichung des legendären wie massiv erfolgreichen AC/DC-Albums „Back In Black“ zum 40. Mal. Es ist das erste Album der australischen Hardrock-Band mit Sänger Brian Johnson und zählt mit über 50 Millionen verkauften Exemplaren zu den am meisten verkauften Platten überhaupt. Gemessen an den Verkaufszahlen ist es lt. Wikipedia das bislang erfolgreichste Hardrockalbum. Als das Album bereits in der Vorproduktion war, verstarb der langjährige Sänger Bon Scott. Nur wenige Wochen später wurde „Back In Black“ mit Brian Johnson vollendet. In Hannover war die Band zuletzt 2015 zu Gast und spielte vor 75.000 Fans auf dem Messegelände.

Wer kennt sie nicht, die mächtigen Glockenschläge des Album-Openers „Hells Bells“? Diese Glockenschläge läuteten später so manche AC/DC-Live-Show ein und die Glocke wurde zum Symbol im Bühnenbild der Band. Neben diesem Klassiker sticht vor allem der Hit „You Shook Me All Night Long" aus dem „Back In Black“-Album hervor. Der letzte Song der Platte, „Rock´n´Roll Ain´t Noise Pollution“ schickt die Botschaft heraus, dass Rock´n´Roll niemals sterben werde: „It´s never gonna die, never gonna die“ lautet eine Zeile im Songtext.

Am 19. Februar 1980, als „Back In Black“ bereits in der Vorproduktion war, schockierte der Tod des beliebten Sängers und Frontmanns Bon Scott nicht nur das Fanlager von AC/DC sondern so ziemlich die gesamte Rockwelt. Vergleichsweise schnell wurde Brian Johnson als neuer Sänger verpflichtet und mit ihm das Album zuende gebracht. Nur fünf Monate nach Scotts Tod erschien die Platte. Das war am 25. Juli 1980.

„Back In Black“ war überall dort zu hören, wo Rock und Hardrock gespielt wurde. Einige Songs zählen noch heute zum Standardprogramm von Rock-Parties. Mit dem Erfolg des Albums wurden AC/DC immer populärer und entwickelten sich schließlich zu einer Band, die nicht nur Hallen, sondern auch Stadien füllen konnte und auch noch lange Jahre später füllen sollte.

In Hannover traten AC/DC mit Brian Johnson zuletzt am 21. Juni 2015 vor 75.000 Fans auf dem Messegelände auf. Auch unser Magazin war seinerzeit vor Ort. Unseren Konzertbericht und Fotos von der Show findet man über diesen Link hier


Links:
www.acdc.com

Ähnliche Artikel:
Beeindruckende Geburtstagsüberraschungen(28.07.2020)
Queen mit offizieller Briefmarkenserie geehrt(24.06.2020)
Rock´n´Roller der ersten Generation(09.06.2020)
Optimismus und Solidarität(20.05.2020)
Das Web-Projekt The Cherry Truck Band(13.05.2020)


Mail an Redaktion