Seit vielen Jahren vielfältig in der hannoverschen Musikszene unterwegs: John Winston Berta steht vor der Veröffentlichung seines Debütalbums.

Gefühle und Stimmungen einfangen

John Winston Berta bringt Debütalbum raus

22. Juli 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Mats Althaus

In der hannoverschen Musikszene ist John Winston Berta bekannt, wie der oft angeführte „Bunte Hund“. Seit Jahren ist der Sänger und Multiinstrumentalist auf den unterschiedlichsten Bühnen zu sehen und zu hören, sei es als Solo-Künstler, mit Projekten oder mit seiner Band Hagelslag, in der er Schlagzeug spielt und singt. Der vielseitige und sehr umtriebige Vollblutmusiker steht nun vor der Veröffentlichung seines Debütalbums, das am 11. September im Handel erhältlich sein wird.

„Right To Wonder“ ist der Titel des Solo-Debüts von John Winston Berta, das als CD und Vinyl-LP am 11. September über das Label Waldinsel Records erscheinen wird. In seinen Songs fängt der junge Musiker Gefühle und Stimmungen ein, die ihn persönlich berühren. Er erzählt vom Sich-Aufraffen, dem Drang zu Erleben und zu Sein, von den Tücken der Liebe, Zurückweisung und der Sehnsucht nach echten Beziehungen, wie es eine aktuelle Medieninformation zusammenfasst.

Auf seinem Album spielt John Winston Berta mit Ausnahme einiger Keyboards alle Instrumente selbst. In der Studioarbeit unterstützte ihn Jurik Maretzki, seines Zeichens Produzent der Band Liedfett, mit der John Winston auch schon die Bühne im Capitol in Hannover teilte.

Einer der Songs auf „Right To Wonder“ ist „Sunny Days“, zu dem bereits 2018 ein Studio-Session-Video entstanden ist. Direkt dorthin gelangt man über diesen Link.

Weitere Infos über John Winston Berta gibt es über die Links unten in der Infobox.


Links:
www.johnwinstonberta.com
www.facebook.com/jowibe.music

Ähnliche Artikel:
John Lennons Songs in Dolby Atmos(29.08.2020)
Nach zehn Jahren Pause wieder zusammen(03.07.2020)
Jetzt Planungen für Orchester-EP(08.06.2020)
Nachschlag(12.05.2020)
Den Fokus auf den Komponisten Marc Bolan richten(01.05.2020)


Mail an Redaktion