Tash Sultana präsentiert mit "Greed" den zweiten Song aus dem für Herbst zur Veröffentlichung geplanten Album. Die Deutschland-Tour wurde unterdessen auf September 2021 verlegt.

Einblicke in einen Studio-Jam

Tash Sultana präsentiert Video zum Song „Greed“

21. Juli 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Dara Munis

Im April hatte Tash Sultana angekündigt, im Herbst dieses Jahres ein neues Studioalbum zu präsentieren und mit „Pretty Lady“ bereits einen Song daraus vorgestellt. Vor wenigen Tagen gab es einen Nachschlag in Form eines Studio-Jam-Videos zum Song „Greed“. Unterdessen wurde die für Herbst geplante Deutschland-Tour auf den Herbst 2021 verschoben und um einen Gig in Köln sogar aufgestockt. In norddeutschen Gefilden wird Tash Sultana im September 2021 zum Reeperbahn-Festival in Hamburg erwartet.

Das australische Musikphänomen und Multitalent Tash Sultana (beherrscht zwölf Instrumente) gibt dieser Tage einen weiteren Einblick in das für den Herbst zur Veröffentlichung geplante neue Studioalbum. Ein Titel und der Veröffentlichungstermin stehen aktuell noch nicht fest, dafür gibt es mit dem souligen „Greed“ die bereits zweite Songauskopplung aus diesem Werk. Ein Studio-Jam-Video, dass Tash an verschiedenen Instrumenten und am Mikrofon zeigt findet man auf YouTube unter diesem Link.

Mittlerweile wurde auch die für den Spätsommer/Frühherbst dieses Jahres geplante Deutschland-Tournee um ziemlich genau ein Jahr, auf 2021 verlegt. Neben den Konzerten in Wiesbaden (21. August 2021), Dresden (16. September 2021), Berlin (17. September 2021) und München (26. September) wird Tash Sultana nun zusätzlich am 24. September 2021 im Tanzbrunnen in Köln auftreten.

In Norddeutschland ist ein Besuch inklusive Live-Gig auf dem Reeperbahn-Festival 2021 geplant. Der Live-Festival-, Branchen und Netzwerker-Treff ist für den Zeitraum 22.-25. September 2021 in Hamburg terminiert.


Links:
www.tashsultana.com
www.facebook.com/tashsultanamusic
www.fkpscorpio.com

Ähnliche Artikel:
Das Reeperbahn-Festival läuft(18.09.2020)
Erneutes Korea Spotlight beim RBF(12.09.2020)
Amon Amarth als erster Headliner bestätigt(18.07.2020)
Heimatzoo-Festival erst wieder 2021(17.06.2020)
Neues vom Musikphänomen aus Australien(21.04.2020)


Mail an Redaktion