Ein wichtiges Thema für Peal Jam ist der Klimawandel und dessen Auswirkungen.

Wohltätigkeit und animiertes Video

Pearl Jam mit „Retrograde“ und Spendenaktion

26. Mai 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/UniversalMusic

Die US-amerikanische Alternative-Rock und Grunge-Band Pearl Jam hat kürzlich mit „Retrograde“ eine weitere Single aus ihrem aktuellen Album „Gigaton“ veröffentlicht. Dazu gibt es ein beeindruckendes Animationsvideo in dessen Handlungsverlauf auch Klimaaktivistin Greta Thunberg eine Rolle spielt. Darüber hinaus engagiert sich derzeit Sänger Eddie Vedder stellvertretend für die Band im Rahmen der #allinchallenge – Spendenaktion.

Es mag beinahe den Anschein haben, als ob die ganze Welt derzeit außer der Corona-Pandemie kaum noch ein anderes Thema hat, das mit seinen Auswirkungen heftig berührt und bewegt, aber da sind natürlich weiterhin die Konsequenzen des Klimawandels für die Natur und das Leben von Menschen und Tieren.

Das Thema Klimawandel spielt eine große Rolle auf dem aktuellen Pearl-Jam-Album „Gigaton“; der Song „Retrograde“ mit seinem kunstvollen, von Animateur Josh Wakely entwickelten Video, rückt den Klimawandel in den Mittelpunkt. Ein Reisender besucht einen Hellseher, in dessen Kristallkugel sich Bilder von der Zerstörung der Welt aufbauen. Das Meer überschwemmt Metropolen wie London und Paris und auch Seattle, die Heimatstadt von Pearl Jam.  Schließlich taucht Klimaaktivistin Greta Thunberg hinter der Kugel als mahnende Hellseherin auf.

Direkt zum Video von „Retrograde“ geht es über diesen Link

Nominiert von der Schauspielerin Laura Dern hat kürzlich Pearl-Jam-Sänger und –Frontmann Eddie Vedder an der #allinchallenge teilgenommen und per Video dazu aufgerufen, sich mit Spenden zu beteiligen. Die Challenge wurde ins Leben gerufen um Spenden für unterschiedliche wohltätige Zwecke zu sammeln, die speziell in der Covid-19-Zeit nötig sind.

Pearl Jam loben gegen Spenden ein großes Fan-Paket aus. Was sich genau dahinter verbirgt, verrät Eddie Vedder in diesem Facebook-Video. Noch bis zum kommenden Donnerstag, 28. Mai, läuft diese Aktion.


Links:
www.pearljam.com
www.facebook.com/PearlJam

Ähnliche Artikel:
Globale Einflüsse und kritische Inhalte(26.06.2020)
Bunte und auch mal blasse Momente(05.06.2020)
Das Ergebnis einer langen Reise(15.01.2020)
Das Gefühl der frühen Neunziger(07.09.2019)
Interaktive Gymnastik(25.04.2019)


Mail an Redaktion