Wünscht sich die runderneuerten Rage als Quartett mit zwei Gitarristen: Gründungsmitglied, Bassist und Sänger Peter "Peavy" Wagner.

Runderneuerung der Band Rage

Peter „Peavy“ Wagner erklärt Hintergründe

07. Mai 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Steamhammer/SPV

Die deutsche Heavy-Metal-und Power-Metal-Band Rage wird sich voraussichtlich in naher Zukunft neu aufstellen. Das ist der Wunsch von Sänger, Bassist und Gründungsmitglied Peter „Peavy“ Wagner. Ihm schwebt die Abkehr von der Trio-Besetzung und Entwicklung zu einem Quartett mit zwei Gitarristen vor. Der 2015 zu Rage gestoßene Gitarrist Marcos Rodriguez soll nicht mehr für Auftritte mit der Band zur Verfügung stehen.

Gerade erst im Januar hatte die populäre deutsche Metal-Band Rage ihr neues Album „Wings Of Rage“ über die hannoversche Plattenfirma Steamhammer/SPV veröffentlicht. Ein durchaus erfolgreiches Projekt: „Wings Of Rage“ stieg in Deutschland auf Platz 23 der offiziellen Album-Charts ein, in der Schweiz schaffte es die Platte auf Platz 26.

Jetzt im Mai informiert Rage-Bassist und –Sänger Peter „Peavy“ Wagner Fans und Öffentlichkeit von einigen Änderungen rund um die ursprünglich 1984 unter dem Namen Avenger gegründete und in den zurückliegenden Jahrzehnten des Öfteren umbesetzten Band. Der 2015 bei Rage eingestiegene Gitarrist Marcos Rodrigues werde nicht mehr für Auftritte mit der Band zur Verfügung stehen. Wagner nennt persönliche Gründe Marcos´ die es für den Gitarristen notwendig machten, zu neuen Ufern aufzubrechen. Schlechte Gefühle oder Auseinandersetzungen habe es nicht gegeben, betont das einzige verbliebene Gründungsmitglied der Band.

Peter „Peavy“ Wagner stellt sich für die Zukunft Rage als Quartett vor, das „so powert wie in den Neunzigern, nur besser und auf einem modernen Niveau“, wird der Musiker in einer von Steamhammer/SPV am gestrigen Mittwoch veröffentlichen Pressemitteilung zitiert. Dort Wagner weiter: „Wir arbeiten gerade hart daran, Rage auf dieses neue Level zu bringen. Sehr bald werden wir euch die runderneuerten Rage Metal Institution präsentieren!“


Links:
www.rage-official.com

Ähnliche Artikel:
Das letzte Fleetwood-Mac-Album mit Peter Green(28.07.2020)
Hofkonzerte mit Publikum und digitales Programm(16.06.2020)
Der vielseitige Schlagzeug-Freelancer(28.05.2020)
Musik-Lokal bietet Metal an(17.12.2019)
Spagat zwischen Prog und Pop(08.11.2019)


Mail an Redaktion