In Corona-Zeiten bislang einmalig in Deutschland: Brings wollen am 17. und 18. April speziell genehmigte Konzerte im Autokino Köln-Porz spielen. Mit Besuchern vor Ort.

Nächste Woche Konzerte im Autokino

Köln genehmigt zwei Shows der Band Brings

09. April 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/kuenster

Unter der Voraussetzung, dass Corona-Auflagen beachtet werden würden, hat die Stadt Köln der dort heimischen und ungeheuer populären Band Brings eine Sondergenehmigung erteilt, am kommenden Wochenende, 17. und 18. April zwei Live-Shows im Autokino im Kölner Stadtteil Porz zu spielen. Jeweils 250 PKW sind pro Konzert zugelassen. Darin dürfen sich zwei Erwachsene und eigene Kinder im Alter bis zu 14 Jahre befinden. Die Shows werden auf die Leinwand des Kinos übertragen, der Ton über eine UKW-Frequenz ins Autoradio gesendet. Den Erlös des ersten Konzerts wollen Brings an die Uniklinik Köln zu Gunsten der dortigen Pflegekräfte spenden.

Eine Idee, die sehr innovativ anmutet und auch in anderen Städten Schule machen könnte: Konzerte im Autokino, so, wie sie die Kölner Mundart-Band Brings am 17. und 18. April in ihrer Heimatstadt plant. In einem am 8. April veröffentlichten Artikel von musikwoche.de wird Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Rieker in der Richtung zitiert, dass ein Konzert aktuell eine „Streicheleinheit für die kölsche Seele“ sei.

Im selben Beitrag findet auch ein Statement des Plattenlabels Electrola Erwähnung, wonach das Konzert ein „Signal der Lebensfreude in diesen Zeiten schwerer Prüfungen“ sei. Darüber hinaus merkt man an, dass Brings die einzige deutsche Band sein werde, die ganz ohne Zoom, Skype oder FaceTime auf einer Bühne schwitzen und spielen werde.

Auf ihrer Facebook-Präsenz erläutern Brings sehr genau die organisatorischen Regelungen für die beiden Konzerte am Freitag und Samstag kommender Woche. Eintrittskarten gebe es ausschließlich im Online-Vorverkauf. Die Tickets würden durch die geschlossene Autoscheibe gescannt. Während der Vorstellung dürften die Autofenster „leicht geöffnet“ sein, Cabrio-Verdecke müssten allerdings verschlossen sein. Snacks und Getränke müssten die Besucher selbst mitbringen und im eigenen Auto verzehren. Es seien ausschließlich „normale PKW“ zugelassen, keine Wohnmobile oder ähnliches.

Besser zuhause auf die Toilette

WCs seien geöffnet allerdings weist man darauf hin, besser vor dem Konzert daheim auf Toilette zu gehen, da sich vor Ort im Autokino immer nur eine Person auf dem WC befinden darf.

Zum Vorverkaufsstart am gestrigen Mittwoch war die Webseite des erst Anfang April wieder eröffneten Autokinos in Köln-Porz zeitweise total überlastet. Wie Brings ihre Fans informierten soll es  gegen 11 Uhr 70000 Zugriffe gleichzeitig gegeben haben. Man bitte beim Kauf der Online-Karten um Geduld.

Brings hatten sich 1990 gegründet und waren als Rockband gestartet. Mittlerweile spielt die Band Stimmungslieder in Kölner Mundart, macht auf ihren Touren auch regelmäßig in Hannover Halt, wo sie meist im Capitol auftritt.

Mehr über die Webpräsenzen unten in der Infobox.


Links:
www.facebook.com/bringsmusik
www.brings.com

Ähnliche Artikel:
Der Neustart eines One-Hit Wonders(27.02.2019)
Noch mehr Geistergeschichten(24.10.2014)


Mail an Redaktion