Mit ihrem achtem Studioalbum kommen Biffy Clyro auch wieder nach Deutschland.

Die Schönheit an Veränderung sehen

Biffy Clyro mit neuer Musik wieder live in Deutschland

12. März 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Ash Reynolds

Die schottische Alternative/Progressive-Pop-Rock-Band Biffy Clyro wird mit ihrem neuen Album „A Celebration Of Endings“ im Herbst auch sechs Konzerte in Deutschland spielen. Im Norden tritt das Trio in der Sporthalle Hamburg auf. In den letzten Tagen hatten Biffy Clyro mit „Instant History“ und „End Of“ zwei Songs ihrer neuen Platte vorgestellt. Laut Sänger und Gitarrist Simon Neil geht es bei dem neuen Werk thematisch darum, die Schönheit an Veränderung zu sehen anstatt das Traurige.

„A Celebration Of Endings“ ist bereits das achte Studioalbum von Biffy Clyro. Für die Produktion sicherte sich die Band um Sänger und Gitarrist Simon Neil und die Brüder James (Bass und Gesang) und Ben (Schlagzeug) Johnson wieder die Dienste von Rich Costey. Dieser produzierte bereits das im Jahr 2016 erschienene Album „Ellipsis“.

Einen ersten Eindruck lieferten Biffy Clyro unlängst mit einem Musikvideo zum Song „Instant History“, ein recht poppig anmutender, von Synthesizern und elektronischen Sounds dominierter Titel. Direkt zum Video geht es hier entlang.

Ein Stück weit sperriger und härter und eher typisch für Biffy Clyro ist dagegen der Song „End Of“, zu dem am vergangenen Freitag ein Audio-Stream im Netz gelandet ist.

Am 15. Mai nun soll „A Celebration Of Endings“ in den Handel kommen, ab September geht die Band auf Tour durch mittelgroße Hallen. Die Deutschlandtermine: 23. Oktober, Berlin, Mercedes-Benz-Arena – 25. Oktober, Hamburg, Sporthalle – 26. Oktober, Stuttgart, Porsche Arena – 1. November, Frankfurt/Main, Festhalle, 3. November, München, Zenith und 4. November, Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle.

Karten werden im allgemeinen Vorverkauf ab 23. März angeboten, zuvor gibt es Pre-Order und Pre-Sale-Modelle.

Mit ihrem neuen Album „A Celebration Of Endings“ wollen Biffy Clyro den Blick nach vorn richten, persönlich und gesellschaftlich. Sänger und Gitarrist Simon Neil wird in diesem Zusammenhang wie folgt zitiert: „Der Titel handelt davon, die Schönheit an Veränderung zu sehen anstatt das Traurige Veränderung bedeutet Wachstum und Entwicklung. Du kannst alles bewahren, was du zuvor geliebt hast, aber lass uns einiges von dem negativen Scheiß loswerden. Es geht um den Versuch, die Kontrolle zurückzuerlangen.“


Links:
www.biffyclyro.com
www.neuland-concerts.com

Ähnliche Artikel:
Punch für die Kleinkunst(30.06.2020)
Melodiöse Harmonie im Frühsommer(22.05.2020)
Wohnzimmerkonzerte, täglich im Netz(20.03.2020)
Progressive Hochkultur in der Mainstream-Provinz(19.02.2020)
Mit dunkler und harter Schlagseite(17.02.2020)


Mail an Redaktion