3 Doors Down möchten mit ihrer Jubiläumstour den Fokus wieder auf ihre Musik legen.

Rockmusik und viele Schlagzeilen

3 Doors Down feiern 20 Jahre Debütalbum

12. Februar 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Dove Shore

Am 8. Februar war es genau 20 Jahre her, dass die US-amerikanische Rockband 3 Doors Down ihr Debütalbum „The Better Life“ auf den Markt brachte. Mit ihm konnten sie auf Anhieb den siebten Platz der Billboard Top 200 erreichen und auch hierzulande in die Top 50 der Charts einsteigen. Seit dieser Zeit gehören sie zu den bekanntesten Vertretern ihres Genres. Um das Jubiläum ihres Karrierestarts zu feiern sind 3 Doors Down auf großer Tour, die sie auch für drei Konzerte nach Deutschland führt.

Als 3 Doors Down im Februar 2000 ihr Debütalbum „The Better Life“ veröffentlichten konnten sie noch nicht ahnen welcher musikalische Erfolg auf sie warten würde. Doch Songs wie „Loser“, „Duck and Run“, „Be Like That” und vor allem „Kryptonite“ katapultierten sie von relativ unbekannten Musikern ins Universum der Rockstars. Denn nicht nur in ihrem Heimatland, sondern auch weltweit wurden ihre Songs auf Anhieb gefeiert. Ein Grund dafür könnte auch der Einsatz ihrer Musik in der Teenie-Filmreihe „American Pie“ sein, die Anfang der 2000er auch ziemlich erfolgreich war.

Nach diesem Start von Null auf Hundert folgten fünf weitere Studioalben mit einer Unmenge an Hits wie „It's Not My Time“, „Let Me Go“ und nicht zu vergessen ihre Ballade „Here Without You“. Nach ihrem bisher letzten Album „Us and the Night“, das sie 2016 auf den Markt brachten, wurde es jedoch, zumindest musikalisch, ruhiger um die Band.

Schlagzeilen machten sie eher abseits des Musikgeschäfts. So wurde der, bereits 2012 aus der Band geworfene, Bassist und Gründungsmitglied Todd Harrell im Jahr 2018 zu zehn Jahren Haft verurteilt. Die Gründe dafür waren häusliche Gewalt gegen seine Ehefrau, Drogen- und Waffenbesitz. Da Todd Harrell aber schon lange kein Bandmitglied mehr war, ging die Nachricht eher glimpflich an ihnen vorbei.

Einen riesigen Shitstrom bekamen sie allerdings für ihren Auftritt bei der „Make America Great Again! Welcome Celebration“ des US-Präsidenten Donald Trump. Diese Unterstützung nahmen ihnen viel Fans krumm. Der Manager der Band erklärte ihren Auftritt mit der langjährigen Verbundenheit der Bandmitglieder zur Politik der Republikaner im Allgemeinen.

Eine andere Seite von sich zeigen 3 Doors Down jedoch mit ihrer „The Better Life Foundation“, mit der sie bereits „knapp drei Millionen Dollar Spendengelder für unterschiedliche Kinderhilfsorganisationen entlang des Mississippi gesammelt“ haben, so kann man es in der offiziellen Pressemitteilung lesen.

Die Organisation sei, neben der Musik, ein sehr wichtiger Teil in ihrem Leben laut ihrem Sänger Brad Arnold: „Wir mögen es, selbst anzupacken. All die Arbeit, die im Namen unserer Organisation geleistet wird, und all die Leute, die daran beteiligt sind, betrachten wir als unsere erweiterte Familie. Wir haben die besten Fans der Welt! Menschen, die sich wirklich um andere kümmern, die ihre Nachbarn unterstützen, und wir arbeiten mit einem grandiosen Team zusammen, das aus Leuten besteht, die immer noch ein bisschen mehr geben, um Kindern und anderen Hilfsbedürftigen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.“

Dieses Jahr soll es nun aber endlich auch wieder um die Musik gehen. Auf ihrer anstehenden Tour, die im Juni im niederländischen Emmen startet, möchten 3 Doors Down das 20-jährige Jubiläum ihres Debütalbums „The Better Life“ nutzen, um alle Songs der Platte dem Publikum in Gänze vorzuspielen. Da die circa 40 Spielminuten zu kurz für ein komplettes Konzert sind, werden diese mit den Hits ihrer anderen Alben aufgefüllt.

Insgesamt spielen 3 Doors Down drei Konzerte in Deutschland. Sie starten am 10. Juni in der MHPArena in Ludwigsburg, sind einen Tag später im Berliner Tempodrom zu Gast und beschließen ihre deutsche Konzertreise am 17. Juni im Stadtpark Hamburg. Tickets für die drei Shows sind im Vorverkauf erhältlich.

Mehr Informationen zu 3 Doors Down, zur Tour und der „The Better Life Foundation“ gibt es über die Links in der Infobox.


Links:
www.3doorsdown.com
www.facebook.com/3DoorsDown
www.thebetterlifefoundation.org

Ähnliche Artikel:
„(What’s the Story) Morning Glory?“ wird 25(09.09.2020)
„Die Krise mit ihren eigenen Mitteln schlagen“(29.08.2020)
Der Soundtrack zum Mauerfall(21.08.2020)
Mit Unterstützung früherer Zappa-Musiker(14.08.2020)
Metalcore für Horror-Fans(04.07.2020)


Mail an Redaktion