Über die Bandkarriere von ZZ Top erscheint Ende Februar ein Dokumentar-Film mit zahlreichen Live-Sequenzen. Aus dem Archiv und auch extra für diesen Film gespielt.

„Diese kleine alte Band aus Texas“

Doku-Film mit Live-Features von ZZ Top kommt

29. Januar 2020, Von: Redaktion, Foto(s): Ross Halfin

Rauschebärte, Hüte, Sonnenbrillen: Die aus dem US-Bundesstaat Texas stammende Band ZZ Top um die drei Musiker Billy F Gibbons, Dusty Hill und Frank Beard ist allein schon von der Erscheinung und ihres hohen Wiedererkennungswertes eine Marke. Musikalisch ebenso. Da geht es mit scharfen Riffs geradlinig und druckvoll geradeaus. Blues-Rock, wie ihn eigentlich nur ZZ Top spielt und das bereits seit 1969. „That Little Ol´Band From Texas“ ist der Titel eines mit zahlreichen raren und speziellen Live-Szenen angereicherten Dokumentarfilms, der ab Ende Februar für den Heimgebrauch zu haben sein wird.

So ziemlich jeder, der gern auch mal auf stampfenden geradeaus-Kopfnicker-Blues-Rock steht, mag ZZ Top. „Sharped Dressed Man“ ist einer der sehr bekannten Songs in dieser Machart. Die Band ist weltweit für ihren humorigen Show-Stil und ihre Musik bekannt und bei Fans überaus beliebt. In nunmehr gut 50 Jahren Bandgeschichte hat sich natürlich einiges getan bei der Band, es ist viel passiert. Dem widmet sich nun der Doku-Film „That Little Ol´ Band From Texas“ der ab dem 28. Februar auf DVD, Blu-ray und digital im Handel zu haben sein wird.

Der Film geht zurück auf die Anfänge, als ZZ Top noch in Bars spielten, prominente Fans wie Josh Homme und Billy Bob Thornten kommen ebenfalls zu Wort.

Einen Schwerpunkt bildet aber die Musik und Blues-Rock der Marke ZZ Top entfaltet seine Wirkung auf die Hörer meist am besten live. Eigens für diesen Film haben ZZ Top ein Live-Set in der Gruene Hall gespielt, die ebenfalls eine lange Historie hat. Die Tanzhalle ist die älteste unter den kontinuierlich geführten Venues ihrer Art in Texas. Von diesem Gig liegt ein 18-minütiger Mitschnitt vor. Außerdem gibt es seltenes Live-Material aus den Jahren 1976 und 1981 zu sehen und zu hören. Dieses Material stammt aus den Ham Estate Archives.

Einen Ausschnitt aus dem Gruene-Hall-Set, als ZZ Top ihren Song „Brown Sugar“ (der nichts mit dem gleichnamigen The-Rolling-Stones-Klassiker gemein hat –d.Red.) spielten, gibt es über diesen Link.


Links:
www.zztop.com

Ähnliche Artikel:
Dropkick Murphys, Rose Tattoo, Papa Roach(11.02.2020)
Sechs Abende in zwei Städten(07.02.2020)
In Hannover gern gesehen und gehört(28.01.2020)
„Weniger Band, mehr Kollaboration“(15.01.2020)
Die Sterne in frühen Jahren(30.09.2019)


Mail an Redaktion