Brachte 2019 Bewegung in die hannoversche Musik-und Kulturszene: Das Pariser KunstKollektiv um Marco Benduch.

Der Rockszene.de – Jahresrückblick 2019 Teil 1

Schon im Januar, Februar und März ist einiges passiert

28. Dezember 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Marius Meiswinkel (1) / 2-6 s. Gal.

2019 war für einige womöglich ein Jahr, in dessen Verlauf so viel passierte, wie sonst eher in anderthalb oder zwei Jahren. Ein Jahr, das gefühlt einfach nicht zu Ende gehen will, aber jetzt sind wir doch tatsächlich auf der Zielgeraden. 2019 war ein starkes Jahr für die Musikstadt Hannover und das bezieht sich nicht nur auf die vielen Auftritte großer Stars, sondern vor allem auch auf das, was die zahlreichen alteingesessenen und jüngeren Bands an Video-, Album-und EP-Veröffentlichungen vorgelegt haben. Nicht zu vergessen die unzähligen Konzerte in kleineren Spielstätten und Clubs und das Engagement neuer Kultur-und Veranstaltungsschaffenden.

Wir haben unsere Artikel aus den Monaten Januar, Februar und März 2019 gesichtet und ausgesuchte Ereignisse, Entwicklungen aus der Hannover-Szene, der näheren und etwas entfernteren Umgebung und der großen, weiten Musikwelt zusammengetragen.

Januar 2019

Eines der ersten Konzerte des Jahres spielen einKlang um die Musikerinnen Anna Selvadurai und Tinatin Tsereteli im Arminia Vereinslokal am Bischofsholer Damm. Hierhin lädt seit Langem meist am ersten Montag eines Monats der Southside Jam. Wir präsentieren Mitte des Monats das Hannover-Konzert des britischen Sängers, Songschreibers und Pianisten Tom Odell im Capitol. 105 Minuten ungeteilte Aufmerksamkeit für gefühlvolle Musik zwischen Pop-Balladen und Songwriter-Rock.

Die ersten EP-und Album-Besprechungen in unserer Rubrik „Gehört und Gesehen“ behandeln die aktuellen Veröffentlichungen von Heiko Kammann und High Fidelity aus der Hannover-Szene, Grillmaster Flash und Art Brut. Die britische Rockband Skunk Anansie feiert ihr 25-jähriges Bandjubiläum und kündigt aus diesem Anlass ihr Live-Album „25 LIVE @25“ an.

Hier mehr Bilder

Seit mittlerweile zehn Jahren organisiert die Celler Rockmusik Initiative (C.R.I.) in der CD-Kaserne die dortige Open-Stage. Am 25. Januar gibt es ein Jubiläumskonzert. Neue musikalische Heimat für eine 70er-Glam-Rock-Ikone: Suzi Quatro ist beim hannoverschen Plattenlabel SPV unter Vertrag und kündigt ein neues Album an. Bereits seit den 1960er Jahren äußerst populär, einfluss-und erfolgreich sind The Who. Die Band um Sänger Roger Daltrey und Gitarrist Pete Townshend wollen ebenfalls 2019 ein neues Album auf den Markt bringen und werben bereits für eine Open-Air-Show, die am 6. Juli im Londoner Wembley Stadion gemeinsam mit den speziellen Gästen Kaiser Chiefs und Eddie Vedder über die dortige Bühne gehen soll.

In der Kategorie Pop-Rock-Weltstar wird auch Bryan Adams geführt. Der Kanadier, 1984 mit Superhits wie „Summer Of ´69“, „Heaven“ oder „Run To You“ einem größeren Publikum auch in Deutschland bekannt geworden, hat sein neues Album „Shine A Light“ fertig gestellt, das er im Juni auf einer Indoor-Arena-Tour neben seinen Klassikern live präsentieren will.

Als neue „Supergroup“ wird die Band Simple Creatures in den Musikmarkt eingeführt. Dahinter verbergen sich Mark Hoppus von blink-182 und Alex Glaskarth von der Band All Time Low. Ihr Song „Drugs“ vermittelt einen ersten Eindruck von der kommenden EP „Strange Love“.

Wechsel an der Führungsspitze beim kre|H|tiv Netzwerk in Hannover: Christine Preitauer übernimmt die Geschäftsführung von Kai Schirmeyer.

Februar 2019

Das Pariser KunstKollektiv, allen voran Macher Marco Benduch bereichert die hannoversche Kulturszene vor allem in puncto Musik. Das Kollektiv besteht aus Musikern, Veranstaltern, Ton- und Licht-Technikern, Produzenten, Filmemachern, Fotografen, Sprechern und Moderatoren, sowie weiteren tatkräftigen Mitgliedern aus Hannover. Das junge Team kreativer Köpfe hat es sich zur Aufgabe gemacht, die lokale Musik-, Theater- und Kunstszene zu unterstützen und mit hausgemachten Projekten Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform zu geben.

Anfang Februar gehen die Videos des Pilotprojekts „Vanzimmer Sessions“ online. Bei diesen Sessions begeben sich Musikerinnen und Musiker aus Hannover in einen Van und spielen an besonderen Orten der Stadt ihre Songs. Angekündigt sind Milou & Flint, John Winston Berta, Carlotta Truman und The Planetoids.

Debüts und neue Veröffentlichungen in der lokalen Szene und etwas darüber hinaus: Die Rock-und Hardrock-Band Rosy Vista um Anca Graterol, Andrea Schwarz, Marina Hlubek und Angela Mann war bereits in den Achtzigern aktiv, aber erst im Februar 2019, nach einer Reunion gibt es mit „Unbelievable“ ein viel beachtetes Album-Debüt. Ebenfalls ihr erstes Album legen Chiefland aus Göttingen, Hildesheim und Braunschweig vor. Die Post-und Melodic-Hardcore-Band kann sich über den Release von „Wildflowers“ freuen. „Mirage“ ist der Titel des Debütalbums der Hannoveraner von Lead Inc., die die Veröffentlichung der Platte am 23. Februar zusammen mit Fans und den Bands Lady Crank und Benthic im Café Glocksee feiern.

Werner Strong aus Hannover hingegen haben bereits ihr zweites Album „Tanzen gehen“ fertig. Gemeinsam mit Weltraumbiwak geht es am 2. März zum Konzert in die Strangriede Stage. Hi! Spencer aus Osnabrück hatten es vor Jahren einmal in das Semifinale von local heroes Niedersachsen und dort auf die Bühne des MusikZentrums geschafft. Mittlerweile scheint die Indie-Rock-Band ziemlich gut im Geschäft zu sein. Mit ihrem neuen Album „Nicht raus aber Weiter“ geht es auf Deutschlandtour, in deren Verlauf Hi! Spencer später im April in Hannover das LUX ausverkaufen werden.

Die Indie-Pop-Band Lieber Herr Meier hatte ihr erstes Album bereits 2018 herausgebracht, im Februar 2019 gibt es daraus den Song „Bitterkeit“ als Musikvideo.

Rock-und Metal-Konzerthighlight mit viel Atmosphäre, Druck, Kreativität und musikalischen Finessen: Im Capitol spielen am 6. Februar Mastodon, Kvellertak und Mutoid Man. Wir sind vor Ort und berichten.

Glück im Unglück für die Band The Dirty Nil: Bassist Ross Miller bricht sich die Hand und kann die unmittelbar bevorstehende Europatournee nicht spielen. Kurzerhand springt Jonathan Gallant von der populären Alternative-Rock-Band Billy Talent ein. Somit kann auch das Konzert am 24. Februar in Hannover im LUX stattfinden.

Punk-Sänger als SEK-Beamter: Felix Schönfuss, Frontmann der Band Adam Angst, spielt am 17. Februar im ARD-„Tatort“ mit und hat sogar eine Sprechrolle.

Vor dem Konzert von The BossHoss am 22. März in der TUI-Arena führen wir ein Telefoninterview mit Sänger Alec Völkel. Zum stilistisch facettenreichen Album „Black Is Beautiful“ sagt der Musiker: „Wir sind als Band schwer mit anderen zu vergleichen und man kann uns nicht so richtig einsortieren.“ Großes Echo erfährt auch unser Interview mit Plattenboss Manfred Schütz von MiG, eine Persönlichkeit, die in und von Hannover aus, viel im Musikgeschäft bewegt hat und noch immer bewegt. Die Interviews sind in unserer Rubrik „Menschen und Hintergründe“ archiviert.

März 2019

Qualitativ sehr hochwertiger und intensiver Indie-/Art-Pop auf Basis Cello und Gesang: Rabea spielt mit ihrer Band zum Abschluss der „Ask For The Moon“-Tour ein Konzert im ausverkauften Feinkost Lampe in Hannover-Linden. Alternative-Rock und Progressive-Rock auf höchstem Niveau: Nachdem wir bereits im September 2018 das Hannover-Konzert der Band The Pineapple Thief feat. Gavin Harrison präsentiert hatten, geht eine unserer jährlich sehr seltenen Dienstreisen außerhalb Hannovers am 2. März nach Hamburg in die Grosse Freiheit. Was die Band dort präsentiert, empfindet Rockszene.de-Chef Andreas unterm Strich als das für ihn persönlich beste und schönste Konzert des Jahres.

Auch im März gibt es ein Debüt in Hannovers Musikszene: Die Melodic Death Metal Band The Black Court stellen am Monatsanfang ihr Album „Red ~ Phantom Delusive“ vor. Bei einem der Songs hat Critical-Mess-Shouterin Britta Görtz einen Gastauftritt.

Das Solo-Schaffen von Boysetsfire-Sänger Nathan Gray ist im Februar und März ein wichtiges Thema unseres Magazins. Wir präsentieren das Semi-akustische Konzert von Nathan Gray am 12. März im MusikZentrum in Hannover. Unsere Mitarbeiterin Lisa Eimermacher hatte zuvor die Gelegenheit, ein fast 60-minütiges Telefoninterview mit dem Musiker zu führen. Erstmals veröffentlichen wir ein Interview mit kurzen O-Ton-Ausschnitten mittels Verlinkung mit kurzen soundcloud-Streams im Text.

Weitere Interviews und Hintergrundberichte im März: Sabrina Kleinertz will unter anderem wissen, wie die Organisaton von Nightliner-Touren funktioniert und besucht Torsten Fräßdorf und Thomas Schlick, die mit ihrem Blackfire Tourneeservice bereits Busse für unter anderem Helene Fischer und Samy Deluxe bereitgestellt haben. Außerdem steht ein Telefoninterview mit Autor und Musiker Sven Regener von der Band Element Of Crime auf dem Programm. Deren neues Album „Schafe, Monster und Mäuse“ stellt die Band auch live in Hannover vor. Sven Regner macht einen freundlichen, entspannten, zufriedenen und auch dankbaren Eindruck: „Als Künstler fühle ich mich privilegiert und vom Glück verwöhnt“, sagt er.

Richtig viel vor und sehr gut zu tun hat Sänger, Shouter und Stick-To-Your-Guns-Frontmann Jesse Barnett. Bei seinem „Tanz auf zwei Hochzeiten hintereinander“, wie einer unserer Artikel im März aufmacht, plant er direkt im Anschluss an eine ausgedehnte Tournee mit Stick To Your Guns, eine weitere Konzertreise mit seiner Indie-Rock-Band Trade Wind. Hardcore mit Stick To Your Guns in Hannover wird Barnett am 14. April im Pavillon in Hannover servieren.

Die Rock´n´Roll und Rockabilly-Band The Stray Cats feiert 40-jähriges Bandjubiläum und kündigt ein neues Album sowie eine Tour im Sommer an. 30 Jahre gibt es bereits die Hannoveraner Folk-Pop-Rocker The Jinxs. Livemusikalisch gefeiert wird am 22. März im Capitol.

Das Music College Hannover plant umfangreiche Renovierungs-und Modernisierungsmaßnahmen in seinen Räumlichkeiten in der Bultstraße und startet zur Finanzierung des Projekts ein Crowdfunding.

Viel vor hat die Power-Metal-Band Magistarium: Mit ihrem aktuellen Album „War For All And All For Won“ gehen die Hannoveraner erstmals auf Europatour. 14 Konzerte in 7 Ländern stehen auf dem Programm.


Links:
--

Ähnliche Artikel:
Ganz viel neue Musik(13.02.2020)
Der Rockszene.de-Jahresrückblick 2019 Teil 4(31.12.2019)
Der Rockszene.de-Jahresrückblick 2019 Teil 3(30.12.2019)
Der Rockszene.de – Jahresrückblick 2019 Teil 2(29.12.2019)
Wir wünschen ein wunderbares Weihnachtsfest(24.12.2019)


Mail an Redaktion