Zu Lebzeiten einer der ganz Großen der internationalen Rockszene: Queen-Sänger Freddie Mercury.

Solo-Sternstunden

Neues, umfangreiches Boxset von Freddie Mercury

06. September 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Pressefreigabe/Universal Music

Am gestrigen Donnerstag, dem 5. September, wäre Freddie Mercury 73 Jahre alt geworden. Der unvergessene Sänger und Frontmann von Queen verstarb 1991 jung an den Folgen seiner AIDS-Erkrankung. In diesen Tagen gibt es in den „Hard-Rock-Cafes“ in Berlin, München und Köln viele Aktivitäten zum Gedenken an den Ausnahme-Rock und –Popsänger, die unter dem Mottto „Freddie For A Week“ stattfinden. Im Oktober kommt ein umfangreiches Boxset mit den Solo-Werken des Musikers auf den Markt, bereits gestern war ein neu in Szene gesetztes Musikvideo zum Mercury-Song „Love Me Like There Is No Tomorrow“ ins Netz gegangen.

Posthume Veröffentlichungen großer Künstler der Musikwelt darf man ruhig mal kritisch hinterfragen. Geht es vordergründig um die wiederholte wirtschaftliche Ausschlachtung lange bekannten Repertoires oder erscheinen Veröffentlichungen wie Compilations kulturell wertvoll und sind sie darüber hinaus liebe-und respektvoll gestaltet und besteckt?

Freddie Mercury war im November 1991 verstorben, neben seines Wirkens als Sänger, Komponist und Performer bei der Rockband Queen, veröffentlichte er in den Achtzigern einige Solo-Songs und Solo-Alben auf denen er weitere Facetten seiner Künstlerpersönlichkeit als Sänger offenbarte.

Das neue Boxset „Never Boring“, das am 11. Oktober über Mercury Records auf den Markt kommt, ist eine –wie eine offizielle Medieninformation mitteilt- „sorgfältig kuratierte Auswahl von Freddie Mercurys Aufnahmen“. Die Box enthält drei CDs, eine Blu-ray und eine DVD. Die 1985 und 1988 erschienen Alben „Mr. Bad Guy“ und das zusammen mit Montserrat Caballé produzierte „Barcelona“ (in der 2012 produzierten Orchesterversion) sind neu gemischt, CD 3 „Never Boring“ ist eine neue 12-Track- Compilation. Dazu enthält das Boxset ein 120 seitiges Booklet mit unter anderem visuellen Arbeiten und Wortbeiträgen Mercurys.

Produktion vom Queen-Sound-und Produzententeam

 Die Blu-ray und DVD zeigen Clips und Live-Mitschnitte von Freddie Mercury mit Monterrat Caballé, die vom ursprünglichen 35-mm-Material mühevoll neu zusammengestellt wurden, um bestmögliche Klang-und Bildqualität zu ermöglichen. Um die Produktion von „Never Boring“ hatte sich das angestammte Queen-Sound-und Produzententeam um Justin-Shirley-Smith, Joshua Macrae und Kris Fredriksson gekümmert.

Am gestrigen Donnerstag war eine Musikvideo-Neuproduktion des Songs „Love Me Like There Is No Tomorrow“ bei YouTube veröffentlich worden. Diesen Titel stammt aus Freddie Mercurys Solo-Album „Mr. Bad Guy“ aus dem Jahr 1985. Zum neuen Clip, der bereits am frühen Abend des Veröffentlichungstages hart auf 100.000 Aufrufe zusteuerte, gelangt man direkt über diesen Link.


Links:
www.freddiemercury.com

Ähnliche Artikel:
Probieren zu singen wie Freddie Mercury(19.11.2019)
Drei sehr spezielle Queen-Fan-Videos(26.10.2019)
Immer wieder größer(26.09.2019)
Rhythmisches Feuer und Würze(14.06.2019)
Junge Pop-Künstler interpretieren Queen(03.11.2018)


Mail an Redaktion