Neues Album, neue Tour und im November im Béi Chéz Heinz in Hannover: Kuersche und seine Band haben einiges vor.

Sehr britisch und zurück zu den Wurzeln

Kuersche mit „Wooden Chandelier“ bald im „Heinz“

02. September 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Mike Blume

Es läuft offenbar ganz gut mit Kuersche und seiner neuen Band um die Zwillingsbrüder Jan und Lars Neumann an Bass und Schlagzeug. Sehr britisch und etwas härter als zuletzt soll der Sound der neuen Kuersche-Band auch auf Platte klingen. Mit dem Titel „Wooden Chandelier“ soll am 18. Oktober ein neues Album erscheinen mit dem Kuersche im November touren will. In Hannover ist eine Show im Béi Chéz Heinz angekündigt.

Bands aus der britischen Musikszene haben Kuersche in seinem eigenen Songwriting von jeher inspiriert. Das dürfte Ankündigungen zu Folge auch bei den acht neuen Songs zu hören sein, die auf dem neuen Album „Wooden Chandelier“ zu hören sein werden. Insgesamt soll der Sound den der hannoversche Sänger, Gitarrist und Songschreiber in der noch verhältnismäßig frischen Trio-Band-Besetzung anschlägt rockiger als gewohnt sein.

Das neue Album hat die Band in Eigenregie mit Kuersche als Produzenten aufgenommen. Beim Mix wurde man von Hans Martin Buff unterstützt. Auf erste Songs oder Videos aus „Wooden Chandelier“ darf man gespannt sein.

Anfang November startet die Deutschland-Tournee zum neuen Album. In Hannover werden Kuersche und Band am 15. November im Béi Chéz Heinz auftreten. Weitere Termine in der näheren und etwas weiteren Region sind am 23. November im Littera Nova in Hildesheim und am 29. November im Abbenroder Mühlencafé. Darüber hinaus tritt Kuersche noch in Oberhausen, Rostock, Berlin und Hamburg auf.


Links:
www.kuersche.de
www.facebook.com/Kuersche.de

Ähnliche Artikel:
Mit Pfiff, Biss und Leidenschaft(25.10.2019)
Lokale Leidenschaft und internationaler Glamour(23.10.2019)
Einen ganzen Tag von Profimusikern lernen(11.10.2019)
Neue musikalische Heimat für Ex-Clout-Musikerin(23.09.2019)
Von Hannover nach Texas und zurück(19.09.2019)


Mail an Redaktion