Top-motiviert mit neuer Single und Video am Start: Me On Monday aus Leipzig.

Auf großer Pop-Punk-Mission

Me On Monday mit „Living To Get More”

14. August 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Michael Bomke

Eine Band, die in diesen Tagen und Wochen so richtig auf die Tube drückt, sind Me On Monday aus Leipzig. Man sei unter anderem unterwegs, das die oft angeführte Behauptung „Pop-Punk is dead“ zu widerlegen ist. Seit 2018 sind Me On Monday in neuer Besetzung aktiv und augenscheinlich top motiviert. Am vergangenen Sonntag stellte die Band ihre neue Single „Living To Get More“ vor und brachte auch das dazugehörige Musikvideo ins Netz.

Zwar erfinden Me On Monday mit ihrer Musik das Rad auch nicht neu, spielen ihren Pop-Punk inspiriert von Genre-Vorbildern wie Blink-182, Good Charlotte oder Sum41 ziemlich solide und für Fans dieser Musikrichtung auf vertraute Art und Weise, allerdings möchte die Band mit ihren Songs darüber hinaus eine eigene Note entwickeln, die dem Zeitgeist gerecht werden soll.

Rein musikalisch öffnen sich die Fenster weit, warme Sommerluft und Sonnenstrahlen machen sich in allen Zimmern des Hauses oder der Wohnung breit. Gute Laune und ein positives Lebensgefühl stellen sich für gewöhnlich ein, wenn man Pop-Punk hört und so ist es auch, wenn man die neue Single von Me On Mondy „Living To Get More“ und das dazugehörige Musikvideo laufen lässt.

Am vergangenen Wochenende war „Living To Get More“ erschienen. Bereits bis gestrigen Dienstag verzeichnet der Song über 10.000 Streams bei Spotify. Das Musikvideo auf YouTube wurde in drei Tagen mehr als 1000 Mal geklickt. „Ein wirklicher toller Erfolg für uns“, freut sich die Band, die betont, dass die Arbeit an „Living To Get More“ und dem Video wohl der bislang spannendste und anstrengendste Abschnitt der gesamten Bandlaufbahn war.

Me On Monday hatten sich vor einigen Jahren in Leipzig gegründet, spielen in der jetzigen Besetzung mit Marius (Gesang), Steffen (Gesang, Gitarre), Max (Gitarre), Lukas (Bass) und Titus (Schlagzeug) seit 2018. Im vergangenen Jahr veröffentlichte die Band auch ihre EP „What We Love The Most“. Nun soll es verstärkt auf die Bühnen Deutschlands gehen.

In den letzten Jahren konnten Me On Monday bereits Auftritte im prominenten Umfeld für sich verbuchen, als man die Bühne mit Bands wie The Amity Affliction, Being As An Ocean, August Burns Read, Annisokay und Desasterkids geteilt hatte.

 


Links:
www.facebook.com/meonmondayoffical

Ähnliche Artikel:
Die Herkulesaufgabe(05.05.2019)
Grailknights und „Punk in Drublic“ in Hannover(04.05.2019)
Die Organisation viel besser machen(27.04.2019)
Zerstörerische Liebe und alte Freunde(28.01.2019)
Regen in Kyoto(28.01.2019)


Mail an Redaktion