Sebastian Krumbiegel engagiert sich mit einem Song und einer EP für die Demokratie.

„Die Demokratie ist weiblich“

Sebastian Krumbiegel engagiert sich mit Video-Projekt

08. August 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Enrico Meyer

68 bekannte bis sehr populäre Persönlichkeiten aus Musik, Schauspiel, Sport und Medien haben den Sänger Sebastian Krumbiegel bei dessen Video-Projekt zum Song „Die Demokratie ist weiblich“ unterstützt. Am gestrigen Mittwoch erschien der Clip und verzeichnete bis zum frühen Abend bereits 15.000 Aufrufe. Mit diesem Song aus der gleichnamigen EP setzt Krumbiegel, der sich seit Jahren für Demokratie und gegen Rechtsextremismus einsetzt, ein großes musikalisches Zeichen. Aus der Hannover-Szene ist Daniel „Der Schulz“ Schulz von der Band Unzucht im Video zu sehen.

Sebastian Krumbiegel ist seit Jahrzehnten vor allem von der Gesangsgruppe Die Prinzen bekannt. Der Musiker engagiert sich seit langem für Demokratie und gegen Rechtsextremismus und ist dabei unter anderem bei Veranstaltungen wie „Leipzig zeigt Courage“ oder dem Feine-Sahne-Fischfilet-Festival „Wasted in Jarmen“ aufgetreten. Für sein Engagement wurde Krumbiegel mit dem Humanismus-Preis des Deutschen Altphilologenverbands und dem Bundesverdienstorden ausgezeichnet.

In diesem Jahr motivierten Sebastian Krumbiegel unter anderem verschiedene, teils noch bevorstehende Landtagswahlen -vor allem in seinem Heimatbundesland Sachsen – sich in einem Song der Bedeutung der Demokratie zu widmen. Dieser Song ist mit einem sehr eindrucksvollen Musikvideo am gestrigen Mittwoch veröffentlicht worden: „Die Demokratie ist weiblich“. Dieser Song ist gleichzeitig das Titelstück einer politisch geprägten Solo-EP, die der Prinzen-Sänger am 20. August herausbringen will.

Verstärkt wird die Botschaft von „Demokratie ist weiblich“ durch das Mitwirken von 68, teils sehr prominenten Persönlichkeiten aus unter anderem Musik, Schauspiel, Sport und Medien in dem dazugehörigen Musikvideo.

Mit dabei sind unter anderem die Musiker Udo Lindenberg, Peter Maffay, Herbert Grönemeyer, Hartmut Engler, Smudo, Jan Delay, Julia Neigel, Johannes Oerding und Unzucht-Sänger Daniel „Der Schulz“ Schulz, die Schauspielerinnen und Schauspieler Iris Berben, Anna Loos, Til Schweiger, Sky DuMont, die Comedians Olli Dittrich und Bülent Ceylan sowie die Journalisten Tom Buhrow, Anja Reschke und Heribert Prantl.

Zum Video-Clip von „Die Demokratie ist weiblich“ gelangt man über diesen Link


Links:
www.sebastian-krumbiegel.de

Ähnliche Artikel:
Von Hannover nach Texas und zurück(19.09.2019)
Erstes neues Album nach 13 Jahren(17.09.2019)
Jubiläumsreise im Frühling(09.09.2019)
Familienspaß mit Sitzpogo(08.09.2019)
Reduziert bis zum Maximum(01.09.2019)


Mail an Redaktion