"Seit 5 Jahren nicht mehr gesungen", ist der Titel der neuen Single von Thees Uhlmann, der damit Vertrautes bereit hält. Am 16. Dezember spielt er mit seiner neu formierten Band in Hannover im Capitol.

Zunächst einmal gefällig und routiniert

Thees Uhlmann mit neuem Song in vertrauter Bahn

06. August 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Ingo Pertramer

Vor wenigen Tagen hatte der in der deutschsprachigen Indie-Pop-Rock-Szene sehr populäre Sänger, Gitarrist und Songschreiber Thees Uhlmann mit „5 Jahre nicht gesungen“ einen neuen Song vorgestellt und sein neues Album „Junkies und Scientologen“ für Mitte September angekündigt (Wir meldeten das im Rockszene.de-Nachrichtenblitz). Erste neue Musik von Uhlmann nach ziemlich genau sechs Jahren. Nach einer so langen Pause darf man gespannt fragen, ob es neue Erkenntnisse, neue Twists im Songwriting oder einen markant neuen Sound beim Künstler gibt. Das ist bei der ersten Single aus dem neuen Album nicht der Fall. Thees Uhlmann liefert zunächst einmal gefällig und routiniert ab.

Vor vielen Jahren war der einst als Sänger von Tomte bekannte Musiker Thees Uhlmann sehr erfolgreich in eine Solo-Karriere gestartet. Vor ziemlich genau sechs Jahren, Ende August 2013 brachte er sein zweites, viel beachtetes und gelungenes Album „#2“ auf den Markt. Thees Uhlmann als leidenschaftlicher Indie-Rock´n´Roller mit einer sehr motivierten und spielstarken Band um Gitarrist und Produzent Tobias Kuhn. Die Platte klang sehr frisch, groß und „nach vorn“ und Konzerte von Thees Uhlmann und Band waren schweißtreibende Indie-Soul-Rock´n´Roll-Shows mit modernem Anstrich.

Zuletzt im Sommer und Herbst 2013

In Hannover sang und spielte Thees Uhlmann mit seiner Band zuletzt am 21. November 2013 im sehr gut gefüllten Capitol. Dass es sechs Jahre dauern würde, bis er in der Leinemetropole wieder auftreten würde, hätte zu diesem Zeitpunkt wohl kaum jemand für möglich gehalten. Manchmal scheint es aus Künstlersicht aber auch gut und revitalisierend, sich mal zurückzuziehen und sich anderen Projekten zu widmen, wie etwa einem Buch. 2015 veröffentlichte Thees Uhlmann den Roman „Sophia, der Tod und ich“ und ging damit auf Lesereise.

2019 ist wieder Zeit für Musik. Für den 20. September ist die Veröffentlichung des dritten Uhlmann-Albums „Junkies und Scientologen“ angekündigt. Daraus ist seit einigen Tagen die erste Single „5 Jahre nicht gesungen“ erschienen. Diese durchaus lange Pause hört man dem Musiker nicht an. Musikalisch ist alles beim Alten geblieben: Vertrautes Songwriting, vertrauter Gesang. Mit den für den Künstler typischen Melodienlinien und einem knackigem, frischen und modernem Indie-Rock-Sound. Wie gehabt, also? Fast, denn für die Produktion hat man sich dieses Mal mit Simon Frontzek und Rudi Maier zusammen getan.

Zum Stream von „5 Jahre nicht gesungen“ auf YouTube geht es hier entlang.

Keine Experimente

Zumindest was diese erste Single angeht, bewegt sich Thees Uhlmann in vertrauten Bahnen, musikalische Komfortzone könnte man es auch nennen. Langjährige Fans, vor allem die, die mögliche Veränderungen im Zusammenhang von Künstlern und ihrer Musik meist nicht so feiern, können bei diesem Song unbesorgt sein: Es gibt keine Experimente. Tanzbarer Groove, eingängiger Refrain und in der Strophe erinnert das tragende Keyboard-Riff von der Melodie her ein wenig an den alten Foreigner-Klassiker „Cold As Ice“. Kurzum: Thees Uhlmann scheint musikalisch direkt dort anzuschließen, wo er 2013/2014 zwischenzeitlich aufgehört hatte.

Im Dezember im Capitol in Hannover

Ob es im Zusammenhang mit Thees Uhlmann und seiner neuen Musik letztlich auch noch neue Erkenntnisse, neue, hörbare Ideen oder gar pfiffige Überraschungen geben wird, wird sich mit den anderen elf Titeln des neuen Albums „Junkies und Scientologen“ zeigen. Fans und Interessierte werden sich noch etwas mehr als vier Wochen gedulden müssen, um das herausfinden zu können.

Am 16. Dezember ist Thees Uhlmann dann mit einer neu zusammengestellten Band im Verlauf seiner „Junkies und Scientologen“-Tournee in Hannover im Capitol zu Gast. Der Vorverkauf läuft bereits.

Weitere Infos und Tickets zu dieser Hannover-Show von Thees Uhlmann und Band gibt es unter anderem auch über den örtlichen Veranstalter Living Concerts.


Links:
www.facebook.com/theesuhlmannmusik
www.livingconcerts.de
www.ghvc.de

Ähnliche Artikel:
Mehr Druck zu zweit?(19.07.2016)
„To Burn Out Or To Fade Away?“(22.05.2015)
Ein Buch und Konzerte ohne In-Ear-Monitoring(31.03.2015)
Sammler-Raritäten in der 250. Ausgabe(18.12.2013)
Die Begeisterung des Augenblicks(22.11.2013)


Mail an Redaktion