Am kommenden Sonntag support von Haken im MusikZentrum: The Hirsch Effekt aus Hannover.

Hochkarätige musikalische Unterstützung

The Hirsch Effekt supporten Haken in Hannover

27. Juni 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Michael Sulger

Für das Konzert der Progressive-Metal-Band Haken am kommenden Sonntag im MusikZentrum, wurde am gestrigen Mittwoch ein verhältnismäßig hochkarätiger support bekannt gegeben: Die hannoversche Art-Core-Band The Hirsch Effekt, die ihrerseits ein rund 45-minütiges Set plant. Für die von unserem Online-Musikmagazin präsentierte Show sind jetzt noch Karten im Vorverkauf und voraussichtlich noch am Sonntag an der Abendkasse erhältlich.

Normalerweise spielen The Hirsch Effekt im Verlauf ihrer eigenen Tourneen gern mal im MusikZentrum, so, wie im am 9. November 2017, als die Band um Gitarrist Nils Wittrock, Bassist Ilja Lappin und Schlagzeuger Moritz Schmidt mit ihrem Album „Eskapist“ unterwegs war. Auch wir waren seinerzeit vor Ort. Hier unser Bericht von dieser Show mit einer Fotostrecke.

The Hirsch Effekt sind für ihre technisch äußerst versierte, oft virtuose Spielweise genauso bekannt, wie für ihre mit manchen Überraschungen gespickte Musik, die die Band mit nachdrücklicher Leidenschaft und Härte auf die Bühne bringt.

Am kommenden Sonntag, 30. Juni, wollen „die Hirsche“, wie sie in Teilen der Hannover-Szene auch genannt werden im Vorprogramm der britischen Progressive-Metal-Band Haken ein 45-minütiges Programm spielen. Einlass im MusikZentrum ist um 19 Uhr, der Konzertbeginn ist für 20 Uhr vorgesehen.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind noch Karten im Vorverkauf erhältlich und auch an der Abendkasse werden aller Voraussicht nach noch Tickets verfügbar sein. Weitere Informationen über die Links unten in der Infobox.


Links:
www.thehirscheffekt.de
www.haken.com
www.kingstar-music.com
www.hannover-concerts.de
www.musikzentrum-hannover.de

Ähnliche Artikel:
Neue Perspektiven(01.07.2019)
Zum Haken-Konzert auf die Gästeliste?(25.06.2019)
Progressive-Metal A cappella im Auto(18.06.2019)
Erstmals in Auckland und Solo-Debüt(03.06.2019)
Reger Austausch in kreativer Atmosphäre(18.05.2019)


Mail an Redaktion