Erstmals LAG Rock Bühne auf der Fête de la Musique in Hannover: Mit dabei ist auch die Sängerin und Pianistin Anna Bergler, die in den vergangenen Wochen in Hannover mit Shows als Gast von Meadows und Against The Current überzeigen und begeistern konnte.

Eine kleine Bühne

Die LAG Rock bei der Fête de la Musique

11. Juni 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Tim Kallenberger

„Eine kleine Bühne, guck doch mal vorbei, was da so geht…“, empfiehlt Marteria-Alter-Ego Marsimoto im Track „Eine kleine Bühne“ und eine solche wird auf der diesjährigen Fête de la Musique in Hannover erstmals die LAG Rock Niedersachsen bespielen. Am Ballhof Café in der Altstadt. Ohne Marteria, ohne Marsimoto, dafür mit acht Newcomerbands Bands, wovon fünf erfolgreich an Förderprogrammen der LAG teilgenommen hatten und teils gerade dabei sind, ihre Namen mit Veröffentlichungen und Shows weiter bekannt zu machen.

Die LAG Rock in Niedersachsen und die Fête de la Musique in Hannover - das hat Historie. Lange bevor die große Musik-Freiluftparty in der seit einiger Zeit bekannten Form über mehrere Bühnen und Spielflächen in der City und in der Altstadt ging, richtete die LAG Rock Hannovers allererste Fête aus. Das war am 21. Juni 2002. Verteilt über einige Clubs, Kneipen und Open-Air-Venues der Stadt spielten zahlreiche Bands, akustisch, vollverstärkt.

Vom Singer-Songwriter bis zur großen Rockshow. Hammerhai spielten seinerzeit auf der Faustwiese und in der 60er-Jahre-Halle, auf dem Faustgelände traten zum Abschluss Pinkostar auf, mit einem gewissen Daniel Schulz am Mikrofon, heute deutschland-und teilweise europaweit als Sänger der Band Unzucht ein Begriff.

In diesem Jahr feiert die LAG Rock ihr 30-jähriges Bestehen und bestreitet das Programm einer kleinen Akustik-/Semi-Akustik-Bühne am Ballhof Café in der Knochenhauerstraße. Das hatte sich erst vor wenigen Wochen relativ kurzfristig nach dem –für viele Musikfans und Radiohörer der Stadt bedauerlichen- Ende von radio leinehertz so ergeben. Der Bürgerfunk-Sender hatte zuvor diese Bühne bespielt.

Akustik-und Semi-Akustik-Shows mit acht Bands

Auf dieser Bühne werden zur Fête de la Musique am 21. Juni zwischen 15.00 Uhr und 23.00 Uhr acht relativ unterschiedliche Bands Akustik-oder Semi-Akustik-Shows spielen, von Pop, Elektrop, Progressive, Alternative- bis Indie-Rock sind einige Stile vertreten. Fünf Acts kommen aus dem Fördernetzwerk der LAG Rock, heißt, sie haben an Projekten wie local heroes, der Bandfactory oder Planet Video teilgenommen.

Das sind die Oldenburger Bands Cruise und Lighthouse Down, Tom Schreiber´s Blume aus Göttingen, Anna Bergler aus Braunschweig und Minuspol aus Osterode. Dazu gesellen sich leikhome und Cat the fox aus Hannover sowie Johannes Wirth aus Berlin, der bei seiner Show von dem bekannten Pianisten, Sänger und Komponisten Leon Buche begleitet wird.

Einige der Musikerinnen und Musiker aus dem LAG-Rock-Umfeld sind in den letzten Monaten in ihrer Entwicklung weitergekommen. Gerade in jüngerer Vergangenheit war die Sängerin und Pianistin Anna Bergler in Hannover im prominenten Tour-Umfeld als Gast des schwedischen Indie-Folk-Musikers Meadows im Centrum und als support der US-amerikanische Pop-Rock-Band Against The Current im MusikZentrum aufgetreten.

Gleich zweimal werden Tom Schreiber´s Blume und Johannes Wirth mit Leon Buche auf der Fête in Hannover auftreten. Die Göttinger Indie-Band spielt nachmittags noch einen vollverstärkten Gig auf der Bühne am Hohen Ufer, während Johannes Wirth noch in der Kröpcke-Uhr performen soll, bevor es zur kleinen LAG Rock Bühne in die Altstadt geht.

Mehr zur Fête de la Musique in Hannover und der LAG Rock über die Links unten in der Infobox.


Links:
www.hannover.de/fetedelamusique
www.facebook.com/fetedelamusiquehannover
www.lagrock.de
www.facebook.com/LAGRockNds

Ähnliche Artikel:
Musik mit Gebärdensprache begleiten(18.11.2019)
Das Ergebnis eines Neustarts(30.10.2019)
Härte und Druck(28.10.2019)
Junger und reifer Rock´n´Roll(10.10.2019)
Motivierte Newcomerbands(03.10.2019)


Mail an Redaktion