In diesem Jahr ist Bonnie Tyler wieder mit vielen Hits und Klassikern unterwegs, hat aber auch ein neues Album im Gepäck.

Von Rock bis Romantik

Bonnie Tyler mit neuem Programm bald in Hannover

08. Mai 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Tina Korhonen

Bonnie Tyler, mit dem Namen der Sängerin mit der markanten Reibeisenstimme verbinden viele Musikhörer große, darunter Welthits wie „It´s A Heartache“ und „Lost In France“ aus den Siebzigern und „Total Eclipse Of The Heart“ sowie „Holding Out For A Hero“ aus den Achtzigern. Tyler steht für Rock-Pop mit zeitweiligem Country-Einschlag, Mid-Tempo-Songs wechseln sich mit melodiösen Balladen ab, ähnlich, wie auf ihrem neuem, im März erschienenen Album „Between The Earth And The Stars“, auf dem sie Gäste wie Sir Cliff Richard, Francis Rossi von Status Quo, Rod Stewart oder Sir Barry Gibb begrüßen konnte. Mit Klassikern, Hits und neuen Songs kommt Bonnie Tyler Ende Mai nach Hannover.

In diesem Jahr feiert Bonnie Tyler ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum. Es war 1969 als sie mit dem Singen begann. Das tat sie nach eigenen Aussagen sieben Jahre lang sechs Tage die Woche, bevor sie eher durch Zufall von einem Herren namens Roger Bell entdeckt wurde. In dem Club, in dem sie auftrat, gab es zwei Etagen, Bell soll sich für einen männlichen Sänger interessiert haben, betrat aber den Raum, in dem Tyler ihre Show spielte und so kam eines zum anderen.

Mitte / Ende der Siebziger wurde sie mit ihren Hits „Lost In France“ und „It´s A Heartache“ auch in Deutschland sehr bekannt, war mit ihrer Musik im Radio und TV stets präsent. Im Verlauf ihrer Karriere wurde Bonnie Tyler mehrfach für den Grammy und die Brit Awards nominiert, veröffentlichte bis dato 17 Alben, das neueste, „Between The Earth And The Stars“ erst im März dieses Jahres. Mit Platz 23 erreichte sie die höchste Chartplatzierung in Deutschland seit langer Zeit.

Von den Siebzigern bis heute – zahlreiche Stars am Album beteiligt

Mit dem neuen Album schafft die Sängerin, deren raue Stimme sich der Legende nach nur deshalb entwickelte, weil sie angeblich nach einer Stimmlippen-Operation nicht dem ärztlichen Rat folgte, für längere Zeit zu schweigen, eine Verbindung zu ihrer Vergangenheit. Vor allem zu der Ära der Siebziger.

Ein Song wurde von Kevin Dunne, dem Bassisten ihrer 70er Band geschrieben, der auch den Kontakt zu dem Produzenten David Mackay wieder aktivierte. Mackay hatte schon die ersten beiden Alben von Bonny Tyler produziert. Außerdem waren einige Stars an der neuen Platte als Duettpartner und/oder Songschreiber beteiligt, die man größtenteils ebenfalls in erster Linie mit der Zeit von vor gut 40 Jahren in Verbindung bringt, wie etwa Rod Stewart, Chris Norman, Sir Barry Gibb, Sir Cliff Richards oder Status-Quo-Sänger und –Gitarrist Francis Rossi.

Gestern startete in Halle an der Saale die aktuelle Europa-Tour von Bonnie Tyler, die im Juni ihren 68. Geburtstag feiert. Am 28. Mai wird sie in Hannover im Theater am Aegi auftreten. Karten sind noch im Vorverkauf erhältlich.


Links:
www.bonnietyler.com
www.hannover-concerts.de

Ähnliche Artikel:
Die ganze Nacht hindurch(28.06.2019)
Vielfältiges aus vier Jahrzehnten(18.06.2019)
Die Musik der 70er Jahre im Blut(13.06.2019)
Neue Live-Impression(22.05.2019)
Haken legen live nach(25.04.2019)


Mail an Redaktion