Die „Vanzimmer Sessions Hannover“ sollen ab dem 4. Februar zu sehen sein.

Mit Van und Gitarre durch Hannover

Das Pariser KunstKollektiv startet „Vanzimmer Sessions“

26. Januar 2019, Von: Redaktion, Foto(s): Marius Meiswinkel

Seit Dezember 2014 ist Hannover Unesco City of Music. Die Stadt an der Leine hat musikalisch ja auch viel zu bieten. Es gibt nicht nur eine vielfältige Musikszene, wie man immer wieder bei Festivals wie dem Fährmannsfest oder der Fête de la Musique erleben kann, sondern auch wegweisende Erfindungen, die den Vertrieb der Musik nachhaltig geprägt haben, kommen aus der Landeshauptstadt. So wurde hier die Vinylschallplatte erfunden und die erste CD gepresst. Für das Pariser KunstKollektiv ist dies allerdings noch nicht genug. Sie wollen mit gezielten Aktionen Hannover musikalisch noch stärker hervorheben.

Das Pariser KunstKollektiv wurde erst vor kurzem ins Leben gerufen und ist laut ihrer offiziellen Website ein „junges Team kreativer Köpfe, welches es sich zur Aufgabe macht die lokale Musik-, Theater- und Kunstszene zu unterstützen und mit hausgemachten Projekten KünstlerInnen eine Plattform zu geben.“

Es besteht aus „Musikern, Veranstaltern, Ton- und Licht-Technikern, Produzenten, Filmemachern, Fotografen, Sprechern und Moderatoren sowie weiteren tatkräftigen Mitgliedern aus Hannover“, heißt es weiter. Ziel dieser Initiative ist es Künstlerinnen und Künstler miteinander zu verknüpfen, ihnen eine Plattform für ihre Projekte zu geben und ihnen dabei zu helfen sie zu realisieren.

Den Anfang machen die sogenannten „Vanzimmer Sessions Hannover“ bei denen sich Musikerinnen und Musiker aus Hannover in einen Van begeben und an besonderen Orten und Wahrzeichen der Stadt ihre Musik vortragen. Mit dabei sind unter anderem das Duo Milou und Flint, der junge Multiinstrumentalist John Winston Berta, die Sängerin Carlotta Truman und die Funkband The Planetoids.

Die „Vanzimmer Sessions Hannover“ bestehen aus insgesamt zehn Videos und sollen ab dem 4. Februar auf dem offiziellen YouTube-Kanal des Pariser KunstKollektivs zu sehen sein. Diese Videos bilden aber nur den Anfang, wie es in der offiziellen Pressemitteilung heißt: „Mit dem Pilotprojekt „Vanzimmer Sessions Hannover“ konnten wir in Zusammenarbeit mit den ausgewählten KünstlerInnen den Grundstein für unser zukünftiges Schaffen in Hannover legen.“

Man kann also nicht nur auf die „Vanzimmer Sessions Hannover“ , sondern auch auf die folgenden Projekte des Pariser KunstKollektivs gespannt sein.

Weitere Informationen zum Pariser KunstKollektiv und den „Vanzimmer Sessions Hannover“ gibt es über die Links unten in der Infobox.


Links:
www.pariserkunstkollektiv.de
www.instagram.de/PariserKunstKollektiv
www.YouTube.de/PariserKunstKollektiv
www.Facebook.de/PariserKunstKollektiv

Ähnliche Artikel:
In einem neuen Licht(17.09.2019)
„Das ist keine Oldies Band“(16.09.2019)
„Fenster auf, Bänke raus!“(12.09.2019)
Pariser KunstKollektiv organisiert Tabor Open Air(20.08.2019)


Mail an Redaktion